Bauernhof gesucht!

Ursprünglich erhalten,  - also in seiner Struktur noch so, wie er einmal vor vielen Jahren erbaut wurde, mit allen Gebäuden, evtl. Backofen, ohne große Umbauten wie Garage im Pferdestall oder Sauna im Keller

mit Stallungen,   - für Pferde, Ziegen, Schafe, Schweine, Hühner, Enten und Gänse - eben alles, was auf einen Bauernhof gehört

Scheune,  - mit alter Tenne, vielleicht auch Dreschmaschine, Bansel für das Heu und genügend Platz

Weideflächen,  - ausreichend für Weide und Heu - also möglichst ca. 2 ha, mit Maschinen bearbeitbar

und evtl. Ackerland - schließlich braucht man auch noch Hafer, Weizen, Kartoffeln und Rüben. Kann man zwar auch kaufen, aber wenn man Freude an der Landwirtschaft hat, möchte man das lieber selbst anbauen. Wenn Bauernhof, dann richtig! Vielleicht kann man auch etwas Land vom Nachbarn kaufen.

Der Hof sollte keine Ruine, aber auch nicht zu sehr modernisiert und möglichst bis jetzt bewohnt worden sein. Vorhandener Tierbestand bis hin zum alten Hofhund könnte mit übernommen werden.
Wir wollen kein Luxusapartment mit allem möglichen Schnickschnack, sondern praktisch und unkompliziert wohnen und leben. Das muß auch noch funktionieren, wenn der Strom weg ist. Zumindest sollte sich das alles so einrichten oder wieder herstellen lassen. Andererseits darf das Haus auch nicht so abgewohnt sein, daß der Putz von den Wänden fällt oder die Teer- und Nikotinschicht dicker als die Tapete ist. Auch Schimmel oder Nässe, die immense Sanierungskosten verursachen, sind nicht unser Traum. Längerer Leerstand führt aber meist gerade dazu.
Wir sind gern bereit, den aktuellen Tierbestand  zu übernehmen. Egal ob Schafe oder die Miez oder den alten Hofhund. Wegen uns muß keiner weg. Wer also seinen Hof aus Alters- oder Gesundheitsgründen aufgeben muß, kann sicher sein, daß alles in gute Hände kommt und erhalten bleibt. Der Alteigentümer kann den Hof auch jederzeit gern besuchen, ohne einen Schock zu bekommen oder sich gar schämen zu müssen. Wir sind auch daran interessiert, mit ihm in freundschaftlicher Verbindung zu bleiben.

Der Hof kann gern abgelegen sein!
Mit Tieren braucht man Platz. So mancher Nachbar fühlt sich von krähenden Hähnen, blökenden Schafen, Bienen und Pferdeäpfeln gestört, und wir eben von Nachbars Rasenmäher oder Laubsauger. Diese leidige Erfahrung mußten wir schon öfter machen. Deshalb ist uns ein gewisser Abstand wichtig - damit die Nachbarschaft eine gute Nachbarschaft bleibt. Die nächste Straße sollte auch ein gutes Stück weg sein, damit die Katzen eine größere Überlebenschance haben.
Unser Lebensmittelpunkt liegt derzeit im östlichsten Zipfel Ostthüringens, deshalb wäre es schön, wenn der neue Hof dort in der Nähe wäre. Wenn Sie selbst keinen entsprechenden Hof haben, aber jemand kennen, der einen hat - bitte weitersagen!!! Wir sind unter 0172/7953140 und  t-naumann@wieratalranch.de jederzeit erreichbar!

                t

Biete Bauaernhof

t

t

tSuche Bauernhof

 

Vierseithof

Austragshof

suche hof

suche dreiseithof


Wohnungen in Neu Ulm